Familienreise vom 21.08 bis 08.09.2017

Insidertipps zum Thema Urlaub in Costa Rica aus erster Hand. Reiseberichte von Urlaubern und Experten, Empfehlungen von Hotels, Restaurants usw.

Familienreise vom 21.08 bis 08.09.2017

von Sunny » Do Sep 07, 2017 2:35 pm

Da ich so viele wertvolle Infos hier in eurem Forum erhalten habe,moechte ich euch unsere Erfahrungen mit 18 +1 Tag Costa Rica gerne zurueckgeben.

Wir - das sind 2 Erwachsene und 2 Toechter (15 J.und 17 J.alt). Unsere Bilanz-toller Urlaub mit Begegnungen mit gastfreundlichen, herzlichen Menschen, vielfaeltiger Flora und Fauna (so ueppig, paradiesisch gruen). Wir sind in den 2,5 Wochen knapp 1500 km gefahren und haben gelernt, dass man auf einer 30 km langen Schotterpiste locker mal 2 Stunden unterwegs sein kann...

18 +1 Tag- das bedeutet, dass wir aufgrund des Hurrikans "Irma"(und seiner Auswirkungen auf die Dom.Rep., unserem Zwischenstop) im Moment in San Jose festsitzen, da der Flug mit Condor um 24 Stunden verschoben wurde. Das ist mir trotz allem ganz lieb so, wenn ich die verherrenden Auswirkungen, die bisher bekannt sind, verfolge. Es gibt auf der Tastatur hier im Hotel nur keine Umlaute, ich hoffe, es ist trotzdem leserlich.

Unsere Route:
(ich hatte nur die ersten beiden , die 4. und die letzte Uebernachtung vorgebucht , die anderen waehrend der Reise ueber das Internet-das war auch kein Problem, da wir in der Nebensaison reisten und WLAN fast immer in den Unterkuenften vorhanden war)

1.Tag: San Jose -Santa Elena ca 5 h. 2x Uebernachtung in Rainbow Valley Lodge (am Hang gelegen, tolle Aussicht, Vermieter Christian gibt uns wertvolle Tipps)

2.Tag: Nationalpark Curi cacha (Fuehrung am Vorabend gebucht) unser Fuehrer, Chris, ist in CR aufgewachsen, studiert nun Biologie und weiss bestens ueber Faultiere (wir sahen eines), Ficus constrictor (der den massiven Baumstamm von aussen mit seinen Luftwurzeln abschnuert, hohler Stamm), verschiedene Affenspezies etc Bescheid
Nachmittags Don Juan Coffee Tour bei Djego (mittags gebucht,wurden abgeholt)- wir erfahren wie Kakao, Kaffee und Zuckerrohr angepflanzt und verarbeitet wird und machen selbst ein bisschen mit, was Allen Spass macht.

3.Tag:
Zunaechst wandern wir durch den maerchenhaften Nebelwald Reserva Bosque Nuboso Santa Elena- wir sind fast allein, die Sonne bescheint die feuchten, glaenzenden Blaetter der Straeucher , Baeume, Moose, Kletterpflanzen...Wir sind wie verzaubert. Ein Highlight.

Wir uebernachten in Bijagua (nahe Vulkan Tenorio) in Casita de Tenorio B&B- supernette, liebevolle Gastgeber (die Australierin Pipa und ihr Mann aus Costa rica, ein Vogelkenner), schoene, etwas wilde Anlage, kleine, geschmackvoll eingerichtete Haeuschen, ein kleiner Trail im angrenzenden Regenwald , in dem wir ein Faultier sichten. Ein kleiner Bauernhof mit Kuehen gehoert auch dazu. Unsere Toechter duerfen ein 3 Tage altes Lamm fuettern, das von seiner Mutter verstossen wurde. Wir machen morgens eine kleine Fuehrung (kostenlos ) mit und lassen uns das Melken zeigen. Danach leckeres Fruehstueck in einem offenen Raum, mit Blick auf vielfaeltige tropische Baeume und viele Voegel (angelockt durch Bananen)

4.Tag: Fortuna- 2x Uebernachtung in Hotel Tangara Arenal (guenstig)
Zuvor: Im NP Vulcano Tenorio Wanderung durch den Regenwald, Wasserfall, beim Zusammenfluss zweier Fluesse wechselt die Farbe des Wassers aufgrund des sich veraendernden PH Wertes ins Tuerkisblaue. Wir haben am Morgen Glueck, die Sonne scheint, das Wasser leuchtet tuerkisblau. Hat uns gut gefallen, obwohl die Wege sehr belebt waren. Wir wurden am Eingang kontrolliert,ob wir Fruechte dabei haben (wegen der Tiere nehme ich an)
ab 12:30 Uhr -heftiges Gewitter, das ueber Stunden anhaelt.

5. Tag: La Fortuna
Haengebrueckentour (Skyadventure)- war sehr schoen. Ab 14 Uhr erneut heftiges Gewitter, sodass wir unsere anderen Plaene fuer den Tag aufgeben.

6.Tag/7.Tag Boca tapada(besser: Santa Rita) .2x Uebernachtung in La Laguna del Lagharto
Eines unserer Highlights auf unserer Reise! Wider Erwarten keine groessere Mueckenplage (wir haben uns auch gut mit Autan gewappnet).
Wirklich ein ganz besonderer Ort mit gutem Essen, vielen Voegeln , gastfreundlichen Menschen (Adolfo!)- trotz der Abgeschiedenheit (2h Schotterpiste!) fuehlten wir uns sicher und wohl. Es waren ausser uns noch insgesamt 7 Gaeste da. Wir gingen abends mit Henry, dem naechtlichen Sicherheitsdienst Kaimane fuettern, was an sich schon ein Erlebnis ist, da die Kaimane auf ihn schon warteten und sich unserer Gruppe in beachtlichem Tempo naeherten. Er zeigte uns auch verschiedene Froesche (Rotaugenlaubfrosch). Morgens dann noch eine Fuehrung durch den angrenzenden Regenwald, mit besonderem Augenmerk auf einen besonders geschuetzten, riesigen Mandelbaum, der eine entscheidende Futterquelle fuer die inzwischen wieder haeufigeren gruenen Aras ist.

8.und 9.Tag Tortuguera. 2 x Uebernachtung in Cabinas la Casona (guenstig, schoener ueberdachter Patio mit Haengematten)
Insgesamt fuer uns eine Enttaeuschung obwohl wir einer Schildkroete nachts beim Eierlegen zuschauen konnten und die Fahrt von Pavona mit dem Boot nach Tortuguera an sich schon ein Erlebnis ist.
Der eigentliche Punkt ist vermutlich, dass wir bei der naechtlichen Schildkroetentour 1. unseren Fuehrer Juan,mit dem die bekannte Biologin B. Hartung zusammenarbeitet, nur sehr schlecht verstanden und 2. die Fuehrer der anderen beiden Gruppen, die den gleichen Strandabschnitt nachmittags per Los zugeteilt bekommen hatten, sich lautstark unterhielten und den Respekt dem Tier ggue.vermissen liessen. Es wirkte auf uns nicht authentisch, zumal uns sehr nahegelegt wurde uns ruhig und respektvoll zu verhalten. Ich habe jedoch von Anderen gehoert, dass sie von den Touren in Tortuguera begeistert waren. Wir waren am nächsten Tag auch allein im NP Tortuguero, einem Regenwald und liefen ueber den Strand zurueck ins Dorf. Unsere eigene Tour gefiel uns sehr gut, wir sahen ueberall frische Schildkroetenspuren von der Nacht zuvor, ein gepluendertes Nest :( und eine tote Schildkroete :( :(

10. bis 15.Tag Cahuita, 5 Uebernachtungen in New Caribe Point zum relaxen - auch ein Highlight unserer Reise: gastfreundliche, interessierte Vermieter- Patricia und Donatello, die uns Fruechte/Wurzeln (Bananen, Carambola, Kokospalmenmark, Maniok, Minze fuer Tee..) aus ihrem Garten anboten, und uns viele Tips gaben. Die Anlage besteht nur aus 3 Haeuschen und ist liebevoll gepflegt.
Unsere Aktivitaeten: Pool im Garten (mit Tucandusche), ins 5 min entfernte Meer gehen, Schnorcheln am Korallenriff mit Fernando (bei Miss Ediths, 25 Dollar pP- war v.a fuer unsere Töchter toll), Ausflug in NP Manzanillo,1x so ein unglaublich leckeres Essen im Sobre las Olas
am Rand von Cahuita direkt am Strand mit Meeresrauschen, sehr romantisch.

16./17.Tag:
Orosital, Vulkan Irazu- 2 x Uebernachtung in El Salto Ecolodge (rustikale Lodge, gefuehrt von einem amerikanischen Weltenbummler, der nun mit seiner Familie dort lebt - mit Superblick auf das Orosital und einen Wasserfall. sehr steil am Hang gelegen)
Auf dem Weg dorthin Abstecher zum sehenswerten praekolumbianischen Monumento Guayabo (am Nordwesthang des Vulkans Turrialba)- 1000 v.Chr.erbaut, 10.000 Einwohner( !!) zum Grossteil noch von Nebelwald ueberwuchert.
Ausfluege um das Orosital und zum Vulkan Irazu

18.geplante Uebernachtung in Alajuela, Casa Maria Aeropuerto- geschuetzte, gemuetliche Unterkunft mit freundlicher Besitzerin Dora, die allerdings nur schwer zu finden ist (nicht einmal am Eingangstor findet sich ein Hinweis)

Also das war es- ein wunderschoenes Land, von dem man viel lernen kann - so etwas wie z.B. Gastfreundschaft oder sich Zeit zu nehmen.

Entgegen meiner ersten Planungen haben wir uns auf einen Teil Costa Ricas beschraenkt (Danke Hummelchen! ;) ), und das war gut so. Wir wuerden lieber mal wiederkommen und die Pazifikkueste kennenlernen.

Sunny
 
Beiträge: 3
Registriert: So Jul 16, 2017 1:50 am

Re: Familienreise vom 21.08 bis 08.09.2017

von Fidelito » Sa Sep 09, 2017 9:01 pm

Ein toller Bericht und Du hast Recht:
"weniger ist mehr".
Viele Gäste bereisen Costa Rica ein zweites Mal und besuchen was sie beim ersten Mal ausgelassen haben.
 
Beiträge: 131
Registriert: Di Sep 29, 2015 2:47 pm
Wohnort: Playa Tambor


Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste
cron