Gästezimmer in Costa Rica

Ein Tag mit der Kamera

Fragen, Tipps und Infos zum Thema Auswandern nach Costa Rica. Wie bekommt man die Residencia zum Leben und Arbeiten in Costa Rica, welche sind die besten Speditionen, Krankenversicherung und vieles mehr.

Ein Tag mit der Kamera

von Tom » So Aug 20, 2017 5:59 pm

Heute war ich mal mit der Kamera unterwegs. Zuerst im Garten und Nachmittags ging es hier in Palmares auf den Berg. Leider wurde es dann sehr schnell dunkel und es begann zu regnen. Die Fotos sind trotzdem im Kasten.

Hier die Fotos:


Eine Maracuja ist reif. Eigentlich wächst diese Pflanze wie Unkraut und rankt uns mehrere Orangenbäume zu. Aber da die Früchte so lecker sind darf sie bleiben.
Bild

Entweder direkt ausgelöffelt oder in den Jughurt, leeecker...
Bild

Die Blüte einer Maracuja
Bild

Keine Ahnung wer das alles essen soll, das sind bestimmt 50 Stück
Bild

Bild

Bild

Diese Blätter kennt man eigentlich nur aus höheren und kühlerenRegionen, der Durchmesser eines Blattes: fast 1 Meter!
Bild

Bild

Der Gärter meinte, das sei Unkraut und müsse weg. Nix da, ich finde diese Pflanzen schön.
Bild

Ca. 5 Meter ist dieser Kaktus hoch.
Bild

Nochmal die Blüte einer Maracuja
Bild

Bild

Im Schatten eines Baumes entstehen hier ganz eigene Biotope.
Bild

Noch so ein “Unkraut“, wie der Gärtner sagt...
Bild

Ja diese kleine Palme, vollkommen bedeckt war sie mit Moos, hatte keine Chance zu wachsen. Vor zwei Wochen mit dem Wasserschlauch und einem Besen gereinigt und nun wächst sie vor lauter Freude wie verrückt...
Bild

Bild

Bild

Bild

Meine Frau meint, das sei ein Eukalyptusbaum.
Bild

Ein Blick über die Gartenmauer
Bild

Hier wächst einfach alles, selbst die zusammen gezimmerte Rankhilfe...
Bild

Die passen auf ob ich auch alles richtig mache...
Bild

Und noch so ein “Unkraut“
Bild

Selbst Kakteen wachsen hier an den Bäumen
Bild

Und noch so ein kritischer Beobachter. In diesem Fall ist es eine Beobachterin.
Bild

Bild

Hinterm Haus ist der Gärtner vor 2 Wochen mit dem Mäher durchgegangen, davon sieht man nichts mehr.
Bild

Spechte in Costa Rica?
Bild

Mal ein Foto aus der Froschperspektive.
Bild

Bild

Ein Kakaobäumchen. Ich habe mir sagen lassen dass diese Bäume hier sehr selten sind.
Bild

Und mit mehreren Früchten. Ich habe aber keine Ahnung, wie man die Kerne bearbeitet um den Kakao zu gewinnen.
Bild

Bild

Wir sind unterwegs auf einem Berg. Eine fantastische Aussicht in alle Himmelsrichtungen, bis nach San Jose kann man schauen, wenn es nicht regnen würde.
Bild

Bild

Bild

Eine Kaffeeplantage von oben
Bild

Bild

Bild

Bild
Benutzeravatar
 
Beiträge: 411
Registriert: Sa Aug 23, 2014 10:01 pm
Wohnort: Alajuela

Re: Ein Tag mit der Kamera

von Charles » So Aug 20, 2017 6:35 pm

Dickes Lob, die Fotos sind toll, toll.

Zum Cacao:
Es gab in den 50er Jahren in ganz Mittelamerika eine Cacaoplage, eine Schimmelpest die die meisten Plantagen vernichtet hat. Darum gibt es nur noch vereinzelte Bäume (gegen ein gutes Salär führe ich den interessierten Leser gerne zu einem Cacaobaum....).

Dein Cacao ist noch nicht reif, du kannst ihn aber jetzt schon mit dem Messer aufschneiden und das Fruchtfleisch essen, wahnsinnig lecker, süßsauer. Erfrischend ! Die Kerne nicht essen. Ablutschen.

Reif ist er, wenn er dunkelrot bis braun aus sieht. Aufbrechen, die Kerne rausholen, abwaschen (wegen des Fruchtfleisches). Aufs Dach, dort ein Papier auslegen und die Kerne zum Trocknen drauflegen. Einige Tage trocknen lassen. Die Schalenhaut bricht auf, die Kerne werden fermentiert durch die Sonne, liegen lassen, bis die Kerne fast brüchig sind, also fast von alleine auseinanderfallen. Dann in einem Stößer zermalmen, schön staubig zermalmen.

Jetzt wirds spannend.

Handschuhe holen. Tasche umschnallen. In den Wald gehen. Baum suchen wo wilde Bienen sind. Ins Bienenloch greifen und den wilden Honig klauen....in die Tasche stecken und weg rennen, ganz schnell !

Na ja, du darfst den Honig auch kaufen.....

Den Cacao mit Honig mischen bis er eine Masse wird, wie etwa fester Mürbeteig. Zu Rollen rollen. Essen. Du wirst nie in deinem Leben so echten Cacao genießen. Was sich als Schokolade verkauft ist meistens das Cacaofett.

Dem Cacao kann man untermischen: Vanille. Blütenstaub der Hibiskus. Chili picante(zum wach halten, wenn der Nachbar eine Party gibt...)
Zumindest kannst du sagen du hast ein olles Aztekenrezept ausprobiert.
 
Beiträge: 84
Registriert: Do Aug 10, 2017 7:27 am

Re: Ein Tag mit der Kamera

von Tom » So Aug 20, 2017 7:59 pm

Meine Schwägerin hat eine große Kaffeeplantage und dort wohl auch einige Kakaobäume. Und so bekam ich mal vor Jahren etwas selbst gemachten Kakao geschenkt, das war ein echtes Geschmackserlebnis. Richtig toller Kakaogeschmack ohne irgendwelche Süßstoffe, leider war das geschenkte Stück nur recht winzig... Mit dem Honig werde ich mal ausprobieren, tolle Idee.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 411
Registriert: Sa Aug 23, 2014 10:01 pm
Wohnort: Alajuela

Re: Ein Tag mit der Kamera

von Tom » So Aug 20, 2017 8:13 pm

Hier noch ein Bild von Naranjo, welches ich heute machte. Gefällt mir persönlich am besten.

Bild

Hier in der vollen Auflösung 4608x3456 Pixel

http://www.link-team.net/docs/naranjo.jpg
Benutzeravatar
 
Beiträge: 411
Registriert: Sa Aug 23, 2014 10:01 pm
Wohnort: Alajuela

Re: Ein Tag mit der Kamera

von CR-Hummelchen » Mo Aug 21, 2017 5:30 am

Ganz tolle Fotos. Kompliment. Sieht toll aus in deinem Garten. ;)
LG Hummelchen
______________________________________________________________
Ein Lächeln ist der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen ...

Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten ;) Nobody is perfect ;)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 570
Registriert: Mo Sep 01, 2014 12:57 am
Wohnort: Norddeutschland

Re: Ein Tag mit der Kamera

von Tom » Di Jan 30, 2018 5:34 pm

Hier ein paar neue Fotos:

Abenddämmerung in Palmares de Alajuela
Bild
Bild
Ich werde von einem Tucan beobachtet...
Bild
Bild
Benutzeravatar
 
Beiträge: 411
Registriert: Sa Aug 23, 2014 10:01 pm
Wohnort: Alajuela


Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast
cron