Gästezimmer in Costa Rica

come mamei oder auch Ossi

Allgemeine Diskussionen zum Thema Costa Rica, Themen die sonst nirgends reinpassen.

come mamei oder auch Ossi

von Charles » Do Aug 10, 2017 8:27 am

Ich habe hier leider nie etwas gesehen. Ein Mitglied des Forums, come mamei, andere kennen ihn unter "Ossi" (obwohl er kein Ossi war, er wehrte sich mit Händen und Füßen gegen diese Unterstellung) , der junge, 53 Jahre alte Vater von 2 Kindern, Ossi also, ist tot.

Bereits seit Januar.

Er starb bei der Rettung eines Touristen am Vulkan Rincon. Der Tourist, leichtsinnig wie so viele, die auch auf gefährliche Wege fahren, wollte, wie das oft vorkommt, sozusagen als wäre es sein Menschenrecht, inmitten eines reißenden Flusses auf einen großen glitschigen Felsen steigen, um eine besonders tolle Aufnahme vom großen Wasserfall zu machen. Obwohl Ossi ihn warnte (nee nee ich pass schon auf) rutschte er auf dem glitschigen Stein aus und fiel ins Wasser.

Ossi, als verantwortlicher Reiseleiter, sprang blind hinterher und hatte wohl nur im Kopf diesen Mann da zu schnell zu retten, dabei glitt er selber auf den glitschigen Steinen aus, schlug mit dem Kopf auf einen Stein und ertrank.

Der Besucher wurde von einem zweiten Reiseleiter (aus dem nahe gelegenem Hotel) gerettet während Ossi sein Leben geopfert hat.

Er hat Jahr um Jahr als Reiseleiter und Kollege mit mir in der gleichen Agentur gearbeitet, er tat alles, um seinen beiden Töchtern eine anständige Schulbildung zu gewähren und bezahlen zu können.
Er kannte das ganze Land, er war ein sehr guter und sehr beliebter Kollege mit grossem Wissensschatz, der seine seine Gäste immer im Griff hattet, wie sich das gehört.

Ich habe seinen Sarg mitgetragen und mit den Kindern geweint. Die Agentur schickte zwar Vertreter, weigerte sich aber der Witwe irgendwie zu helfen. Die Witwe hatte 5 Wochen danach den neuen Kerl im Bett. Keine Verleumdung, "wir alle" aus seinem Umkreis wissen und einige sahen es. Ich erwähne es nur, weil es zu Ossis traurige Geschichte gehörte (das ging ja bereits Jahre so) und um aufzuzeigen, wie wenig Ossi eigentlich an Freude im Leben hatte. Außer seinen Töchtern.
Er ruht im letzten Schlaf auf dem Friedhof in Ciudad Colon, wo er auch gewohnt hatte.


Noch immer in Trauer um einen Freund und Kollegen.

Soviel zu den Reiseleitern, die ein tolles Leben führen. Ich war selber schon in ähnlicher Lage und drohte den Gästen, dass ich hinterher springe, und ertrinke, wenn sie den Quatsch nicht unterlassen.

Ich glaube kaum ein Gast weiß, wie viel Verantwortung überhaupt ein Reiseleiter hat, er kann ins Gefängnis wandern wenn durch seine Schuld (Unterlassung, Handlung) einem Besucher etwas geschieht.

Also bitte gebt keine gefährlichen Ratschläge, bleibt auf der Straße, steigt nicht auf Felsen, es geschieht schneller eine Tragödie als "ihr" ahnt.
 
Beiträge: 84
Registriert: Do Aug 10, 2017 7:27 am

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast
cron